Meine europäischen Lieblingsstädte

Heute möchte ich Ihnen ein wenig über meine Lieblingsstädte in Europa berichten. Das sind Rom, Stockholm und Barcelona. Rom, wegen der historischen Sehenswürdigkeiten, Stockholm, wegen der Moderne und dem simplen und sauberen Stil und Barcelona, wegen des Designs und dem eleganten Flair.

Rom, die Stadt der historischen Sehenswürdigkeiten!

Es würde mehr als ein Leben dauern, um alles zu sehen, was die Ewige Stadt zu bieten hat, deshalb haben ich eine handliche Liste von 20 Favoriten zusammengestellt, die Sie auf Ihrer Reise absolut nicht verpassen sollten.

Das Kolosseum, eines der bekanntesten Orte der Welt, zieht jährlich über 4 Millionen Touristen an. Die 2000 Jahre alte Struktur, die sowohl für Gladiatorenkämpfe als auch für öffentliche Aufführungen genutzt wurde, bleibt das größte jemals gebaute Amphitheater. Es wird auch Flavian Amphitheater genannt, weil es während der Flavian-Dynastie in 72-80 AD errichtet wurde.

Das Forum Romanum besteht heute größtenteils aus Ruinen und Fragmenten der Vergangenheit, aber ursprünglich war es der wimmelnde Brennpunkt der antiken Stadt. Das Forum war nicht nur ein geschäftiger Marktplatz, es war das Zentrum des religiösen und öffentlichen Lebens in der Stadt und war Tempel, Regierungsgebäude und Handelsunternehmen. Die Entwicklung des Forums begann im 7. Jahrhundert v. Chr. Und wurde nach dem Fall Roms 476 n. Chr. aufgegeben, als Romulus von germanischen Stämmen gestürzt wurde.

Der Petersdom:
Eine der heiligsten Stätten des christlichen Glaubens, die päpstliche Basilika St. Peter im Vatikan, wie sie genannt wird, ist eines der größten Beispiele der Renaissance-Architektur und eine der größten Kirchen der Welt. Sie enthält die Grabstätte des heiligen Petrus, einer der 12 Apostel Jesu Christi und des ersten Papstes. Der Petersdom ist vor allem für seine riesige Kuppel bekannt, die im 16. Jahrhundert von Michelangelo entworfen wurde.

Die Vatikanischen Museen:
Zu den größten Museumskomplexen gehören die Vatikanischen Museen, die einige der bedeutendsten klassischen Skulpturen und Kunstwerke der Renaissance in der Welt enthalten. Die Museen enthalten rund 70.000 Kunstwerke, die im Laufe der Jahrhunderte von Päpsten gesammelt wurden. Sie sind berühmt für Michelangelos Sixtinische Kapelle, die Raphael- Säle (mit der Schule von Athen) und den Kartenraum.

Die restlichen Sehenswürdigkeiten, die Sie unbedingt besuchen sollten sind:

Castel Sant’Angelo
Das Pantheon
Trevi-Brunnen
Spanische Treppe
Circus Maximus
Terme di Caracalla
Galleria Borghese
Piazza Venezia
Bocca della Verità
Ara Pacis – Altar des Friedens
Via Appia
Villa Farnesina
Kapitolinische Museen
Piazza Navona
Campo de ‘Fiori – Blumenfeld
Piazza del Popolo

Stockholm

In Stockholm gibt es viel zu tun, aber es gibt auch einige Sehenswürdigkeiten, die man unbedingt kennen sollte, wenn man die schwedische Hauptstadt besucht.

Vasa:
Es wurde das mächtigste Kriegsschiff seiner Zeit genannt, doch nachdem es mit Hunderten von Menschen in See gestochen war, sank es gegen 16.30 Uhr nachmittags knapp 30 Minuten später vor dem Stockholmer Hafen. Und dort lag es mehr als 300 Jahre, schließlich wurde es Mitte des 20. Jahrhunderts in einer weltberühmten Bergung wiederbelebt. Das Museum, in dem es heute steht, ermöglicht ein faszinierender Einblick in die schwedische Geschichte.

Der Stockholmer Königspalast ist die offizielle Residenz des Königs, beherbergt aber auch eine Reihe von ausgezeichneten Sehenswürdigkeiten, darunter die Königlichen Gemächer, der Königliche Tresor und das Museum der Antike. Es ist ein wunderbarer Ort, um den Tag zu verbringen (achten Sie darauf, die Wachablösung zu erwischen), bevor Sie nach Gamla Stan (die Altstadt) nebenan gehen.

Stockholms Gamla Stan ist eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte Europas. Hier finden Sie preisgekrönte Restaurants, Cafés, Bars, Geschäfte und eine Reihe wundervoller Museen. Die kopfsteingepflasterten Straßen sind fußgängerfreundlich und dort finden Sie sowohl die älteste Straße in Stockholm (Köpmangatan), als auch die Schmalste (Mårten Trotzigs Gränd).

Skansen:
Mit mehr als 150 Gebäuden – Häuser, Kirchen, Schulen, Geschäfte und Werkstätten – aus dem ganzen Land transportiert, ist Skansen ein Miniatur-Schweden. Neben den Gebäuden beherbergt das erste Freiluftmuseum der Welt auch einheimische Tiere wie Bären, Wölfe und Robben, einen Kinderzoo und Handwerker, die vor Ort mundgeblasenes Glas und Keramik herstellen.

Barcelona, meine Lieblingsstadt in Spanien

Die Altstadt von Barcelona mit dem Fahrrad zu erkunden, ist eine großartige Möglichkeit, das alte Viertel kennen zu lernen. Ich mache jedes Mal wenigstens an einem Tag eine Tour per Rad!

Da gibt es zum Beispiel eine Tour mit Barcelona eBikes, die ich jedem Rraten kann, der nicht durchtrainiert ist, da Sie auf eBikes fahren und nicht so viel Strampeln müssen.

Sie erkunden das Barcelona von Picasso, wo er gelebt, gemalt und getrunken hat. Nehmen Sie an dieser Tour teil und Sie werden die Viertel El Born und Gotisches Viertel wie nie zuvor erleben, wenn Sie durch die Straßen radeln, die den jungen Picasso inspiriert haben.

Let’s Velo ist eine andere Gesellschaft, die Radtouren veranstalten. Wenn Sie sich etwas sportlicher fühlen und die Umgebung von Barcelona erkunden möchten, bietet Let’s Velo eine Reihe von Fahrradtouren durch die Stadt Vilafranca de Penedès – der Hauptstadt der Cava-Industrie. Fahren Sie durch einige der schönsten Landschaften Kataloniens und halten Sie auf dem Weg in den Weinbergen, um einige der Weine der Region zu probieren – auf leichten Carbon Rädern, die speziell dafür entwickelt wurden, Ihnen dabei zu helfen, Ihre Tretkraft optimal zu nutzen.