Mein Traum: Einen Winter in Asien verbringen

Hong Kong

Ich muss einfach einmal in Hong Kong gewesen sein und dort möchte ich mit meiner Reise beginnen. Ich werde nur das nötigste Gepäck einpacken und ein “günstiges” Hotel mitten im geschäftlichen Treiben reservieren.

Hong Kong hat keine Straßenbänke zum Sitzen. Während “Sitzgelegenheiten” vorhanden sind, sind diese im Allgemeinen schwer zu finden. Eine bemerkenswerte Ausnahme ist die kürzlich eröffnete Central and Western District Promenade in Hong Kong zwischen dem Central Star Fährhafen und dem Kongresszentrum.
Darüber hinaus bevorzugen Restaurants (vor allem billige und schnelle) schnellen Tischumsatz. All dies führt dazu, dass Sie viel Zeit auf Ihren Füßen verbringen. Ich werde also auf jeden Fall mit sehr bequemen Schuhen reisen.
Die beste – wenn auch nicht sehr authentische – Chance für Entspannung sind die verschiedenen Kaffees von Franchising Firmen. Sie bieten auch Wi-Fi, so dass Sie die Zeit nutzen können, um Ihre Reiseroute zu überprüfen.

Macao ist nur eine gute Stunde mit der Fähre von Hong Kong entfernt. Macao steht definitiv auf meiner Liste für diese Reise. Ich weiß noch nicht, ob ich dort bleibe oder es nur kurz besuche. Das werde ich vor Ort entscheiden.

Philippinen

Danach soll es nach Philippinen gehen, da ich das Reisterrassenpanorama von Banaue, Sagada und Baguio in Nord-Luzon erleben möchte.

Mit mehr als 7.000 Inseln, 300 Jahren teilweise unter spanischer Herrschaft und 19 Amtssprachen dreht sich auf den Philippinen alles um Vielfalt. Reisende, die das Beste in diesem sonnenverwöhnten Archipel suchen, werden mit einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten, Erlebnissen und Begegnungen belohnt.

Siete Pecados, Coron – Ein Paradies für Schnorcheln, dieser Korallengarten außerhalb von Coron Town in Palawan wird Sie mit seinen Farben, seinem Unterwasserleben und seiner spektakulären Schönheit begeistern – direkt unter der Wasseroberfläche.

Loboc Fluss, Bohol – Einer der saubersten Flüsse des Landes, der Loboc River, ist für sein ruhiges, grünes Wasser bekannt. Erleben Sie es mit einer Lunch-Cruise, einem Paddle-Boarding-Morgen oder einem Glühwürmchen-Beobachtungsexkursion.

Batad Reisterrassen, Banaue – Eine der atemberaubendsten Sehenswürdigkeiten von ganz Luzon, diese alten Reisterrassen aus geschnitzten Steinen bedecken die Seiten eines Amphitheater-ähnlichen Tals, hoch in den abgelegenen Cordilleras Central Mountain Range.

Corregidorinsel – Eine Erinnerung an die hart umkämpften Schlachten des Zweiten Weltkriegs, Corregidor ist heute ein ruhiger Ort und eine Gedenkstätte, mit vielen interessanten historischen Denkmälern und beruhigendem Blick auf das Meer.

Malaysia

Außerdem wäre ich sehr erfreut, wenn es eine Chance gäbe, Penang, die “Perle des Orients” in Malaysia, für ein paar Tage zu besuchen.

“Malaysia, Truly Asia” ist Malaysias Tourismus-Slogan, und es könnte nicht passender sein. Das Land befindet sich praktisch in der Mitte von Südostasien, was es zu einem langfristigen strategischen und natürlichen Treffpunkt mit einer multikulturellen Bevölkerung macht, wie es kein anderes Land gibt. Ich bin gespannt auf die einzigartigen Erlebnisse in Malaysia.

Den Mix aus Tradition und Moderne genießen!

Malaysia erlebt eine rasante Stadtentwicklung, aber das bedeutet nicht, dass das Alte vergessen wird. Hinduistische und buddhistische Tempel und alte chinesische Architektur sind in einigen Teilen des Landes, besonders in Penang, Melaka und Alt-Kuala Lumpur, prominent. Sie haben die von Geschichte geprägte Stadtlandschaft erhalten. Die Einbeziehung von Malay und islamischem Design in neue Architektur – wie Sternmotive – hat auch zur Erhaltung der malaysischen Tradition beigetragen. Schauen Sie sich die wichtigsten Stadtteile an. Die meisten Lokale entlang der Straßen sind umgestaltete oder renovierte Gebäude aus den 1950er Jahren.

Die KL City Gallery ist ein besonders gutes Beispiel – ein altes Kolonialgebäude, das zu einem Mini-Museum und einem modernen Touristenzentrum umgebaut wurde. Die KFC-Filiale entlang der Jalan Larut auf der Insel Penang ist ebenfalls ein faszinierendes Rettungsprojekt, das in einem der unzähligen alten Herrenhäuser aus dem 19. Jahrhundert untergebracht ist.

Eine Fülle von internationalen Speisen

Da Malaysia ein kultureller Schmelztiegel ist, haben sich Kulturen und Küchen im ganzen Land vermischt. Globalisierung und zeitgenössische Trends haben auch mehr ausländische Küche nach Malaysia gebracht, am offensichtlichsten sind japanische Lebensmittel aus dem frühen J-Pop-Boom und koreanische Lebensmittel aus der aktuellen K-Pop-Welle. Eine atemberaubende Auswahl an Speisen, von luxuriösen, erstklassigen Restaurants bis hin zu billigerem Straßenessen, ist verfügbar.

Ich glaube alles in allem werde ich hierfür 2 Monate einplanen und wenn ich noch nach Thailand möchte, muss ich halt ein bisschen Zeit anhängen, denn man muss ja ausnutzen, dass man schon einmal dort ist!